Dies ist die Druckversion der Seite: Eine Woche für die Songwriters

Tennessee Tourism
c/o Textransfer Communications
Dr. Wolfgang Streitbörger
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
Deutschland


Eine Woche für die Songwriters

Die ganze letzte Woche des Februar ist ab sofort Tennessee Songwriters Week. Das Parlament des Staates hat diese neue Veranstaltungswoche per Gesetz beschlossen: für die Ehrung derjenigen, die den Stars die Hits schreiben und dabei meist selbst im Hinterg

Vorgestellt wurde das Projekt am 26. Juni am wahrlich passenden Ort: im Bluebird Cafe in Nashville, wo regelmäßig Songwriters auftreten und ihre Songs so vortragen, wie sie sich diese eigentlich gedacht hatten.

Das Tourisministerium von Tennessee  und das The Bluebird Cafe sponsern in der Tennessee Songwriters Week acht “open mic”-Veranstaltungen – Abende der offenen Mikrofone – in Memphis, Chattanooga, Knoxville und Johnson City, auf denen Songwriters und alle, die sich zum Liederschreiben berufen fühlen, Ihre Arbeit vorstellen dürfen. Die langjährigere Moderatorin der „open mic” im Bluebird Cafe Barbara Cloyd, auch sie ein Songwriterin, wird an jedem der Abenden einer Jury vorsitzen, die zusammen mit dem Publikum die besten beiden Songwriters jeder Veranstaltung auswählen. Die acht Finalisten treten dann am Sonntag, dem 7. April 2019, während des Tin Pan South Songwriters Festival im Bluebird Cafe auf. Dort wird dann von Profis aus der Musikindustrie und dem Publikum die Gewinnerin oder der Gewinner ermittelt.

Unser Foto zeigt die Vorstellung der Tennessee Songwriters Week am 26. Juni im Bluebird Cafe. Von links nach rechts: Brittni Talley (Nashville Songwriters Association International), Rep. Terri Lynn Weaver (Abgeordneter im Staatsparlament), Erika Wollam Nichols (General Manager des Bluebird Cafe), Bettye Crutcher (Songwriter), Sen. Rusty Crowe (Senator des Staates Tennessee), Kevin Triplett (Tourismusminister von Tennessee), Dickey Lee (Songwriter), Pat Alger (Songwriter und Vorsitzende des Vorstands der Stiftung Nashville Songwriters Hall of Fame Foundation), Rep. David Hawk (Abgeordneter im Staatsparlament), Mark Ford (Direktor der Nashville Songwriters Hall of Fame).