Dies ist die Druckversion der Seite: Silvester in Memphis

Tennessee Tourism
c/o Textransfer Communications
Dr. Wolfgang Streitbörger
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
Deutschland


Wo zu Silvester die Gitarre herabschwebt

In Memphis endet das Jahr mit einer Gitarre, die langsam zu Boden schwebt und Schlag Mitternacht den Boden berührt. Dies ist der Höhepunkt der riesigen, kostenlosen Silvesterparty auf der Beale Street.

In New York sinkt zu Silvester eine Kristallkugel zu Boden, in Memphis ist es eine riesige Gitarre. Um die 50.000 Besucher strömen am 31. Dezember ab 22.00 Uhr in die Beale Street. Zwischen den vielen Blues- und Soulclubs sind Bühnen aufgebaut, auf denen die Bands Living Colour, Breaker Box, Randle und Late Night Special spielen. Kurz vor Mitternacht sinkt dann vor dem Hard Rock Cafe die Gitarre herab. Wenn sie den Boden berührt, hat das neue Jahr begonnen. Der Zutritt zu Memphis‘ größter Party des Jahres ist kostenlos und ab 21 Jahren erlaubt.

Dies ist nicht die einzige große Silvestertradition der Metropole am Mississippi River. Das Peabody Hotel, bekannt als „das Grandhotel der Südstaaten“ bietet glanzvolle Dinner-Arrangements mit Live-Musik an, die allerdings vorbestellt werden müssen. In der großen Lobby, wo tagsüber die berühmten Peabody-Enten in einem Brunnen ihre Runden drehen, lohnt es sich aber allemal, auf einen Drink zu später Stunde spontan hereinzuschauen.

Im hippen Stadtbezirk rund um den Overton Square gibt es eine weitere Silvesterparty mit einem Countdown, ausgerichtet von der Musikbar Lafayette's Music Room. Die Straßenkreuzung selbst und die angrenzende Madison Avenue werden für den Autoverkehr gesperrt, um Platz zum Feiern in und um den Szenebars- und Restaurants zu schaffen. Und mit der Memphis Queen Line feiert man Silvester an Bord eines Ausflugsschiffs auf dem Mississippi.

Vor und auch noch nach Neujahr lohnt sich ein Besuch in Memphis auch wegen der üppigen Weihnachtsdekorationen. Elvis Presleys Villa Graceland bleibt noch bis zum 8. Januar festlich beleuchtet.