Dies ist die Druckversion der Seite: Dollys und Tennessees kreativer Corona-Einsatz

Tennessee Tourism
c/o Textransfer Communications
Dr. Wolfgang Streitbörger
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
Deutschland


Dollys und Tennessees kreativer Corona-Einsatz

Der neue Corona-Impfstoff aus den USA ist ein mehrfaches Ergebnis auch der Kreativität von Tennessee - in Forschung, Musik und auch nicht zuletzt Tourismus. In Dolly Partons Person kommen die drei Stränge zusammen.

Dass es Dolly Parton war, die schon im April dieses Jahres an Forscher des Vanderbilt University Medical Center in Nashville eine Million Dollar für die Corona-Forschung spendete, ging schon durch die Weltpresse. Auch dass die Wissenschaftler diese Anschub-Finanzspritze dann hoch kreativ nutzten, um genau jenen Impfstoff auf den Weg zu bringen, den die Firma Moderna nun an Europa liefern wird, wurde berichtet.

Weniger bekannt dürfte sein, dass sich Dolly Parton ihr Vermögen, aus dem sie gespendet hat, zu großen Teilen mit Country Music „Made in Tennessee“ aus unzähligen Quellen und mit ebenso einfallsreichen Spielfilmen voller Tennessee-Charme in ihrer Person erarbeitet hat – und auch, unterstützt von zahlreichem Personal, mit ihrem phantasievollen Themenpark Dollywood in Pigeon Forge, einer der wichtigsten Touristenattraktionen im Staat. So lässt sich schon mit einigem Recht sagen, dass hinter dem neuen Impfstoff auch jene geballte Kreativität steht, die Tennessee zu einem der beliebtesten Reisezielen in den USA macht.

Um diese Kreativität stets weiter wachsen zu lassen, hat Dolly Parton schon fast 150 Millionen Kinderbücher gestiftet, die monatlich kostenlos an Vorschulkinder gehen, längst auch weit über Tennessee hinaus in mehrere Nationen. Kinder gerade auch aus bedürftigen Familien, zu denen einst Dolly selbst zählte, werden so durch Vorlesen gefördert. Die Stiftung Dolly Parton‘s Imagination Library feiert gerade ihren 25. Geburtstag. An der virtuellen Party komplett mit einem akustischen Live-Auftritt der großen Lady aus Tennessee kostenlos teilnehmen darf jede und jeder am 10. Dezember um 19.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit auf der Facebook-Seite „dollysimaginationlibrary“.