Corona in Tennessee

Die Corona-Pandemie hat auch Tennessee erreicht. Hier lesen Sie, was wir bisher wissen und wie wir Ihnen vielleicht helfen können.

Stand: Donnerstag, 9. April, 12.00 Uhr

Eine Sonderseite des Gesundheitsministeriums informiert laufend über die behördlich bekannten Fälle von Corona-Infektionen in Tennessee.

Gouverneur Bill Lee hat am 12. März mit vorläufiger Wirkung bis 11. Mai den State of Emergency ausgerufen, was nicht mit "Notstand" übersetzbar ist, sondern vor allem Verwaltungsvorschriften umfasst, um die Versorgung der Bevölkerung zu sichern. Der Gouverneur hat zudem in einer Reihe von Erlässen geregelt, dass es bis vorerst 14. April verboten bleibt, im Innern von Restaurants zu speisen. Take-out und Drive-Through bleiben aber erlaubt. Hotels an vielen Orten bieten Room Service an. Geregelt ist auch, dass Gruppenbildungen über zehn Personen verboten sind und sämtliche Geschäfte geschlossen werden, die keinen sicheren Betrieb gewährleisten können, wobei Aufführungsorte für Musik ausdrücklich ebenfalls geschlossen sind. In einem der Erlässe wurde verpflichtend angeordnet, außer für unumgängliche Aktivitäten zu Hause zu bleiben.

Seit dem 13. März besteht ein 30tägiger Einreisestopp für Europäer in die USA. Nach Medienberichten hat Präsident Donald Trump eine Verlängerung und Verschärfungen angekündigt, die uns aber im Detail nicht bekannt sind.

Fast alle Veranstaltungen in Tennessee finden zurzeit nicht statt oder sind verschoben worden. Wer vor dem 13. März eingereist und jetzt in Tennessee unterwegs ist, informiert sich bitte vor Ort. 

Sollten Sie als Tourist/in aus dem deutschsprachigen Europa in Tennessee unterwegs sein und wegen der Entwicklungen rund um das Corona-Virus in persönliche Schwierigkeiten geraten, lassen Sie es uns bitte wissen. Wenden Sie sich bitte zuerst an Ihren Reiseveranstalter oder an Iher Reisebüro. Sollten Sie dann weiterhin Hilfe benötigen, helfen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten als das Tourismusbüro für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Melden Sie sich telefonisch oder per Email bei uns - und wir schauen dann gemeinsam, was wir für Sie tun können. Finanzielle Hilfestellung können wir leider nicht leisten, aber beispielsweise unser Wissen für Sie einsetzen. Unsere Angebot, zu helfen begründet keinen rechtlichen Anspruch auf Hilfestellung. 

Hier nur einige, keineswegs vollständige Nachrichten, die uns erreicht haben:

  • Das CMA Fest 2020 in Nashville, es war für den Juni geplant, ist abgesagt worden. Tickets für das weltweit größte Festival der Country Music sollen ihre Gültigkeit für das CMA Fest 2021 behalten. Auch sollen Erstattungen unter bestimmten Voraussetzungen möglich sein. Das Festival informiert auf einer Sonderseite.
  • Die Country Music Hall of Fame & Museum in Nashville sind bis vorerst 30. April geschlossen.
  • Das Frist Art Museum in Nashville ist bis auf weiteres geschlossen.
  • Der Great Smoky Mountains National Park ist bis vorerst 30. April geschlossen. Ausgenommen ist die Panoramstraße Foothills Parkway.
  • Dollywood in Pigeon Forge hat die Eröffnung der Saison bis auf weiteres verschoben. DasHotel DreamMoreResort ist ebenfalls bis auf weiteres geschlossen. Die Ferienhäuser Dollywood’s Smoky Mountain Cabins sind aber weiterhin in Betrieb.
  • Eine Sonderseite von Pigeon Forge sammelt viele Informationen über die Auswirkungen von Corona auf Attraktionen und Veranstaltungen in der Stadt. Auch die Nachbarstadt Sevierville informiert.
  • Das tägliche kostenlose Konzert Blue Plate Special von WDVX in Knoxville ist bis auf weiteres ausgesetzt. Es gibt aber zur gewohnten Zeit montags bis samstags 12.00 Uhr Ortszeit Aufnahmen aus den Archiven, die zudem auch im Nachhinein als Podcast hörbar sind.
  • In Memphis informiert das Verkehrsbüro Memphis Travel über die Gesamtlage und Schließungen.
  • Das National Civil Rights Museum ist bis auf weiteres geschlossen. Die jährliche Gedenkveranstaltung am 4. April, dem Jahrestag der Ermordung Dr. Martin Luther King Juniors, konnte dieses Jahr nicht wie üblich stattfinden. Zum 52. Jahrestag gab es deshalb eine Online-Gedenkveranstaltung, an der die ganze Welt teilnehmen durfte. Die Aufzeichnung ist weiterhin abrufbar. 
  • Graceland in Memphis mit seinem Besucherzentrum Elvis Presley's Memphis ist bis vorerst 30. April geschlossen.
  • Der Festivalmonat Memphis in May, ursprünglich für den Mai geplant, wird verschoben: auf 30. September bis 31. Oktober mit dem World Championship Barbecue Contest nun vom 30. Septemer bis 3. Oktober  und dem Beale Street Music Festival vom 16. bis 18. Oktober.
  • Das Tennessee Aquarium in Chattanooga ist bis auf weiteres geschlossen.
  • Rock City Gardens bei Chattanooga sind bis auf weiteres geschlossen.
  • Die Grand Ole Opry in Nashville hat bis vorerst 26. April alle Live-Konzerte mit Publikum in der Konzerthalle ausgesetzt, streamt aber Einzel-Konzerte teils aus den Wohnzimmern der Künstlerinnen und Künstler.
  • Das Birthplace of Country Music Museum in Bristol ist bis vorerst 22. April geschlossen.
  • Während die Musikclubs in Tennessee überall für Publikum geschlossen sind, haben sich Top-Musiker in Nashville für Live-Konzerte im Netz ohne Publikum im Raum zusammengetan, teils von ihren Wohnzimmern aus, die zudem als Aufzeichnungen abrufbar sind - auch in Europa.

Jetzt ist vielleicht Zeit, für das Leben nach Corona die perfekte Tennessee-Reise zu planen. Auf unseren Seiten finden Sie dafür wertvolle Informationen. Ihr Reisebüro oder Reiseveranstalter freut sich über Ihr Interesse, auch wenn die Reise noch etwas in der Zukunft liegen muss. Bestellen Sie auch gern unser kostenloses gedrucktes Material. Und schauen Sie sich bitte in unserem Facebook-Auftritt um. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! 

Am wichtigsten aber ist jetzt erstmal: Bleiben Sie gesund!