Live-Konzerte aus Nashville

Trotz der Corona-Krise mit ihren persönlichen Einschränkungen ähnlich wie in Europa steht Tennessee musikalisch keineswegs still. Musikstars aus Nashville haben sich jetzt zu kostenlosen Online-Konzerten zusammengetan.

Auch in Tennessee sind jetzt die Musikclubs und Restaurants, ebenso die großen Attraktionen wie Graceland oder die Country Music Hall of Fame, erst einmal geschlossen. Die Kreativen im amerikanischen Musikstaat aber bleiben kreativ. Weltstars aus Nashville haben sich zu täglichen Live-Konzerten zusammengeschlossen: teils aus Clubs ohne Besucher, teils aus den eigenen Wohnzimmern. Das Verkehrsbüro von Nashville hat eine Seite mit allen Angeboten zusammengestellt. Wegen der Zeitverschiebung von sieben Stunden fallen zwar viele der Konzerte in die mitteleuropäische Nacht. Manche aber starten bereits um 13.00 Uhr in Europa. Und einige der Auftritte stehen zum späteren Abruf bereit, so auch Ashley McBryde, Keith Urban und Brad Paisley. Letzterer allein brachte es damit bereits auf mehr als 3,5 Millionen Aufrufe.