Tennessee-Museum in Nashville eröffnet

Seit dem 4. Oktober zeigt der Tennessee in der Hauptstadt Nashville seine Geschichte in einem brandneuen Museum.

Auf insgesamt mehr als 12.700 Quadratmetern zeigen Dauerausstellungen in sechs Galerien die Menschheitsgeschichte in Tennessee von der Ankunft der ersten indianischen Ureinwohner um 13.000 vor Christus über die ersten europäischen Pioniere und den Amerikanischen Bürgerkrieg bis heute.

Weitere sechs Galerien sind für Sonderausstellungen reserviert. Zu sehen sind dort zurzeit Werke des Multimediakünstlers Red Grooms aus Nashville, eine weitere Schau über die reiche Musikgeschichte Tennessees, eine Ausstellung über den 1. Weltkrieg sowie ein Sonderbereich für Kinder und ein digitales Lernzentrum.

Der Eintritt zum Museum an der Ecke Rosa Parks Boulevard und Jefferson Street am Fuß des Parlamentsgebäudes ist frei. Reguläre Öffnungszeiten sind Dienstag bis Samstag 10.00 bis 17.00 Uhr.